Die Metaphysik und ihre Mlichkeit

Jonathan Lowe

Abstract


Auf Kants bermte Frage "Wie ist Metaphysik mlich?" wird eine bejahende Antwort gegeben - eine, die Metaphysik als eine selbstdige und unentbehrliche Disziplin darstellt, deren Aufgabe es ist, das Reich der wirklichen Mlichkeiten zu erforschen. Die Begriffe der "wirklichen" oder "metaphysischen" Mlichkeit und Notwendigkeit werden verteidigt und von den Begriffen verschiedener anderer Arten von Modalit unterschieden, z.B. physischer, logischer und begrifflicher Mlichkeit oder Notwendigkeit. Es wird dargelegt, dadie Gegner der Metaphysik, von den Relativisten bis zu denen, welche die Metaphysik den empirischen Wissenschaften, der Erkenntnislehre oder der Sprachphilosophie unterordnen mhten, inkohente Auffassungen annehmen.

(HIER liegt der Aufsatz als selbstdige XHTML-Datei. Er fnet sich in einem neuen Fenster. Unten erhalten Sie ihn als PDF-Datei zum Ausdrucken oder als ins Zeitschriftenportal integrierte HTML-Datei.)


Schlagworte