Beitragseinreichung

Elektronische Beitragseinreichung

Haben Sie bereits einen Benutzer/innen-Namen und ein Passwort für LOGOS?
Zum Login

Benötigen Sie einen Benutzer/innen-Namen und ein Passwort?
Zur Registrierung

Um Beiträge online einzureichen oder den aktuellen Status eines eingereichten Beitrags zu überprüfen, müssen Sie registriert und eingeloggt sein.

 

Richtlinien für Autor/innen

Aufsätze sind möglichst im Dateiformat LaTeX (samt PDF) einzureichen, sonst als ODT (z.B. LibreOffice) oder auch RTF (Microsoft-Word-Dateien also mit 'Datei > Speichern unter' als RTF abspeichern).

LaTeX-Dateien brauchen nur ganz einfach formatiert sein. Eine einfache Vorlage für Verfasser finden Sie HIER. (Zur Einführung lesen Sie den Wikipediaartikel oder die "LaTeX-Kurzbeschreibung". Kostenlose Editoren für Windows sind TeXnicCenter und Texmaker.) Verwenden Sie möglichst das Paket Csquotes, und erstellen Sie das Literaturverzeichnis mit einer Bibtex-Datei, für deren Erstellung das kostenlose Programm Jabref zu empfehlen ist, und Biblatex.

ODT ist ein zukunftsfähiges Format für Textverarbeitungen. Anders als z.B. DOC ist es ein offenes Format und wird von verschiedenen Textverarbeitungen verwendet. Besonders bietet sich das kostenlose LibreOffice (http://libreoffice.org) an. MS Word kann das Format ODT seit Version 2007 Service Pack 2 verwenden, ältere Versionen mit Plugin.

Eine Vorlage im Format ODT finden Sie HIER. ODT- und RTF-Dateien müssen Absatzformatvorlagen (z.B. "Überschrift 1", "Textkörper") verwenden und dürfen außer Hervorhebungen (kursiv) keine händischen Formatierungen enthalten. (Anleitung: für LibreOffice HIER und HIER, für MS Word HIER und HIER und HIER.) Also bitte nicht z.B. Absätze markieren und dann auf "Zeilenabstand einfach" oder "Schriftgröße 12" klicken! Sondern Absatzformatvorlagen mit gewünschen Eigenschaften definieren und diese zuweisen. Bitte verwenden: einfacher Zeilenabstand (nicht doppelt!), Serifenschrift (z.B. Palatino; nicht Arial), Rand rechts 5 cm, 6pt Abstand nach jedem Textabsatz, Blocksatz, Silbentrennung.

Bitte verwenden Sie viele numerierte Zwischenüberschriften, so daß mit Bezug auf diese zitiert werden kann (statt mit Bezug auf Seitenzahlen).

LOGOS verwendet die herkömmliche Rechtschreibung, Verfasser können aber, wenn sie dies vorziehen, die neue Rechtschreibung verwenden.

Wenn ein Aufsatz zur Veröffentlichung angenommen ist, wird der Text mit LaTeX gesetzt. Für Literaturverweise wird biblatex (mit authoryear-comp) mit Autor-Jahr-Zitierweise (auch "Harvard-System" genannt, s. Wikipedia) verwendet. Im Text werden Kurzverweise der Form "(vgl. Lotze 1849, 73)" verwendet. Verweise mit Anmerkungen und Verweise auf mehrere Texte werden in Fußnoten gesetzt. In einem Literaturverzeichnis am Ende des Aufsatzes werden alle im Aufsatz genannten Texte (und nur diese) aufgeführt. Muster:

Busse, Ludwig, 1903, Geist und Körper, Seele und Leib, Leipzig: Verlag Dürr. URL.

Brentano, Franz, 1889, Vom Ursprung sittlicher Erkenntnis, Hamburg: Meiner Verlag, 1969.

Meixner, Uwe, 1999, "Kausalität der Ereignisse oder Kausalität der Personen", Metaphysica 2, 105-120.

Swinburne, Richard, 1998, "Gott und Zeit", Analytische Religionsphilosophie, Hg. C. Jäger, Freiburg: UTB, 17-32.

Bei allen Einträgen im Literaturverzeichnis ist zu prüfen, ob die Texte frei im Internet verfügbar sind. Gegebenenfalls ist ein Verweis anzugeben. (Auf kommerzielle Angebote ist nicht zu verweisen.) Beispiel:

Busse, Ludwig, 1903, Geist und Körper, Seele und Leib, Leipzig: Verlag Dürr. URL.

Mit LaTeX erreichen Sie dies, indem Sie in der Bibtex-Datei die URL (z.B. "http://sammelpunkt.philo.at/1880/1/Wachter_2009-OnticR.pdf") in das Feld "url" eintragen und in die Präambel des Dokumentes schreiben:
DeclareFieldFormat{url}{\href{#1}{URL}

 

 

Checkliste für Beitragseinreichungen

Als Teil des Einreichungsverfahren werden die Autor/innen gebeten, anhand der Checkliste für Beiträge die Übereinstimmung ihres Beitrags Punkt für Punkt mit den angegebenen Vorgaben abzugleichen. Beiträge können an Autor/innen, die die Richtlinien nicht befolgen, zurückgegeben werden.

  1. Bitte lesen Sie das Konzept und die Richtlinien.

  2. Der eingereichte Text ist bisher auf deutsch unveröffentlicht (andernfalls ist eine Erklärung in "Kommentare für die Redaktion" beigefügt). (Er darf aber als Preprint auf der eigenen Netzseite oder in einem Repositorium sein.) Der Text wurde bei keiner anderen Zeitschrift eingereicht. Andernfalls informieren Sie bitte den Herausgeber.

  3. Der Verfasser gibt mit dem Einreichen seines Aufsatzes der Zeitschrift LOGOS die Erlaubnis, den Aufsatz im Falle der Annahme unter einer Creative-Commons-Namensnennungs-Lizenz (BY) in Logos zu veröffentlichen. (Falls Sie eine andere Abmachung wünschen, wenden Sie sich bitte an die Herausgeber.) Für weitere Veröffentlichungen benötigt der Verfasser deshalb keine Erlaubnis von LOGOS, er verpflichtet sich aber, bei weiteren Veröffentlichungen auf die Erstveröffentlichung in LOGOS samt Angabe der URL hinzuweisen.
  4. Der Aufsatz liegt liegt möglichst als LaTeX-Datei vor. Sonst ODT oder RTF, mit Absatzformatvorlagen (Überschrift 1, Textkörper, usw.) formatiert, ohne händische Formatierungen außer Hervorhebungen (kursiv), einfacher Zeilenabstand, Rand rechts 5 cm, Schriftgröße 12, Serifenschrift (z.B. Palatino).
  5. Der Aufsatz ist mit genügend numerierten Zwischenüberschriften gegliedert, so daß mit Bezug auf diese zitiert werden kann (statt mit Bezug auf Seitenzahlen). Soweit möglich, wurden den Literaturangaben URLs beigefügt.

  6. Bei allen Einträgen im Literaturverzeichnis wurde geprüft, ob der Text frei im Internet erhältlich ist. Gegebenenfalls ist ein anklickbarer Verweis anzufügen. (Auf kommerzielle Angebote ist nicht zu verweisen.) Beispiel:

    Busse, Ludwig, 1903, Geist und Körper, Seele und Leib, Leipzig: Verlag Dürr. URL.

    Mit LaTeX erreichen Sie dies, indem Sie in der Bibtex-Datei die URL (z.B. "http://sammelpunkt.philo.at/1880/1/Wachter_2009-OnticR.pdf") in das Feld "url" eintragen und in die Präambel des Dokumentes schreiben:
    DeclareFieldFormat{url}{\href{#1}{URL}
 

Copyright-Vermerk

Die Verfasser geben der Zeitschrift nicht, wie bei vielen anderen Zeitschriften, das ausschließliche  Verwertungsrecht, sondern erlauben der Zeitschrift die Veröffentlichung des Textes unter einer Creative-Commons-Namensnennungs-Lizenz (BY). Sie können daher jederzeit den Text an anderer Stelle nochmals veröffentlichen (mit Verweis auf die Erstveröffentlichung in Logos und mit Angabe der URL), ohne LOGOS um Erlaubnis fragen zu müssen.

Verfasser, die einen Aufsatz zur Veröffentlichung in dieser Zeitschrift einreichen, stimmen damit einer Veröffentlichung in LOGOS unter einer Creative-Commons-Namensnennungs-Lizenz (BY) zu. Falls Sie eine andere Lizenz wünschen, setzen Sie sich bitte mit den Herausgebern in Verbindung, entweder durch eine Mitteilung unter "Kommentare für die Redaktion" oder per Epost.

Die Verfasser können ihren Aufsatz schon vor dem Einreichen als Vorabdruck ("Preprint") in einem Open-Access-Repositorium (z.B. Sammelpunkt) ablegen und auf Ihrer Internetseite darauf verweisen, weil sie so die geistige Urheberschaft ihrer Idee sichern können und weil so produktive Austauschprozesse wie auch eine frühe und erweiterte Bezugnahme auf das veröffentlichte Werk gefördert werden (siehe The Effect of Open Access).

 

Schutz persönlicher Daten

Namen und Epost-Anschriften, die auf den Webseiten der Zeitschrift eingegeben werden, werden ausschließlich zu den angegebenen Zwecken verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

 


ISSN: 1869-3423